TG-Athleten unterwegs in Stuttgart

Hs.- Die Leichtathleten des VFB Stuttgart und der Leichtathletikkreis Stuttgart hatten zum Saisonabschluss noch einmal zu einem Meeting ins Stadion an der Festwiese eingeladen. Im Schatten des Carl-Benz-Stadions, dort wo sich zu früheren Zeiten die Weltklasseathleten wie zum Beispiel Carl Lewis und Co auf ihren Einsatz im Stadion aufgewärmt haben, tummelten sich jetzt unter vielen anderen auch Jana Lindemann und Mario Krause von der TG.

Dabei gab es aus TG-Sicht durchaus Erfreuliches zu sehen: Bei Jana zeigt die Formkurve nach Abgabe ihrer Bachelor-Arbeit stetig nach oben. Und auch Mario war mit seinen Ergebnissen zufrieden. Er, der diese Saison als Achterbahnfahrt erlebt hat, hatte sich noch einmal ein großes Programm zugemutet.

Das vereinsinterne Kugelstoßduell konnte er mit 7,31m zwar nicht gewinnen, dafür war er aber in seinen Sprintdisziplinen über 100m und 200m wieder zurück auf der Tartanbahn. Lange musste er auf diesen Moment warten und verletzungsbedingt die letzten Trainingseinheiten in Laufschuhen anstatt mit Spikes an den Füßen durchziehen. So waren 13.26sec über 100m und 27,24sec über die 200m noch nicht die Zeiten, die man von ihm gewohnt war.

Aber Ende gut, alles gut. Das Comeback hat Mario gesund und zufrieden überstanden; und was seine Vielseitigkeit betrifft, so konnte er im Speerwurf sogar noch einmal einen drauf setzen: Mit 28,47m nahm er zum Saisonende noch eine Bestleistung mit auf den Weg nach Hause.

Diese Diashow benötigt JavaScript.