TG-Leichtathleten zu Gast in Simmern

Hs.- Der Hunsrücker Läuferabend war in der Vergangenheit für die TG-Leichtathleten immer eine Reise wert. Auch in diesem Jahr machten sich Arya Gupte und Ina Wilz mit ihrem Trainer Karl-Hermann Hassemer wieder auf den Weg nach Simmern.

Die beiden hatten sich viel vorgenommen: Arya ging über 75m und 800m an den Start, Ina startete über 100m und hatte sich darüber hinaus noch die Langstrecke über 3000m vorgenommen.

Das Wetter meinte es an dem Abend auch richtig gut, während der Kurzstreckenstarts herrschten noch sommerliche Temperaturen und es war nahezu windstill. Also beste Bedingungen für die Sprinter. Die wusste auch Arya über die 75m zu nutzen. Sie stellte mit 11,59sec eine neue persönliche Bestleistung auf und konnte mit dieser Zeit die Konkurrenz für sich entscheiden: Platz 1.

Über die 800m ging es dann etwas später und bei leicht kühleren Temperaturen an den Start. Hier ging sie das Rennen etwas vorsichtiger an, schließlich war es ihr erster Auftritt über diese Strecke und da hieß es, erst mal Erfahrungen sammeln. Trotzdem behauptet sie sich gut im Feld der Mittelstrecklerinnen und kam mit 3:27,68min als Vierte über die Ziellinie.

Ina hielt sich über die 100m noch etwas zurück. Sie hatte sich in einem vorangegangen Training etwas den Oberschenkel lädiert, trotzdem nutzte sie die Möglichkeit für einen Testlauf. Mit 15,64sec erreichte sie das Ziel. Der Test war erfolgreich verlaufen und so konnte auch sie ihrem ersten 3000m-Start entgegen fiebern. Mittlerweile war die Sonne fast verschwunden, die Bahn lag schon im Schatten und die Temperatur war noch etwas mehr zurück gegegangen, also richtig angenehm für die Langstreckler. Trotzdem hatte Ina mit ihrem Trainer vereinbart, dass für alle Fälle noch eine „Trinkstation“ vorgesehen wurde. Die nahm sie etwas Mitte des Laufes auch für sich in Anspruch. Es war schon bemerkenswert, wie konstant sie Runde für Runde „abspulte“. An Ende zeigte das Display der Zeitmessung 14:01,30 min an. Herzlichen Glückwunsch.

Weitere Fotos finden Sie unter: Hunsrücker Läuferabend